Kontaktieren Sie uns

Toggle

Linienverkehr inkl. G1

Tel: 01/33 100-355
Fax: 01/33 100-308

kraftfahrlinien@richard.at
Anfrageformular
Feedback

Reisebus mieten

Tel: 01/33 100-133
Fax: 01/33 100-332

bus@richard.at
Anfrageformular
Feedback

MeinFernbus:

Tel: 0820/910 340
zur Buchung

Newsletter

Toggle
Sie erfahren laufend alle Neuigkeiten der Linien G1/311 die zwischen Wien, Burgenland und Steiermark fahren. Fahrpläne, Tarife und vieles mehr!
  • * Pflichtfeld

Aufstieg & Expansion

Kurz nach dem Umstieg auf die Personenbeförderung konnte Dr. Richard auch den Betrieb eines Gelegenheitsverkehrs aufnehmen. Durch die Vielzahl von Aktivitäten im öffentlichen Verkehr und im Reisebusverkehr stiegen die Umsätze kontinuierlich, sodass im Jahr 1958 mehr als 20 eigene Autobusse fast rund um die Uhr eingesetzt wurden.
Anfang der 50er-Jahre konnte man endlich Kredite erhalten. Es gab die ersten gebrauchten Autobusse, und bereits im Jahr 1951 wurde der erste neue Bus – ein Gräf und Stift ON 120 in Betrieb genommen.

Die zunehmend stärkere Besiedlung der Außenbezirke von Wien und die Tatsache, dass der Busbetrieb sparsam und effizient geführt wurde, ermöglichte weiteres substantielles organisches Wachstum. Das Hauptproblem lag im Jahr 1965 weniger auf der finanziellen Seite, auch Fahrzeuge konnten in ausreichender Menge beschafft werden, sondern beim Personalmangel, da es zu wenige Lenker mit der Berechtigung für die Gruppe „D“ gab.
Da die damaligen Mitbewerber und Partner wie auch die Gemeinde Wien die selben Probleme hatten, erhielt die Firma Dr. Richard im Mai 1966 als erster privater Verkehrsbetrieb einen Vertrag, auf Grund dessen sie die ehemalige Straßenbahnlinie 73 mit eigenen Bussen mit Fahrkarten der Wiener Verkehrsbetriebe im Auftrag befahren konnte.

Weiterentwicklung

Mitte der 50er Jahre begann durch steigende Ansprüche des Publikums, durch den Ausbau des europäischen Straßennetzes und die Verbesserung der Hotelunterkünfte eine Hochkonjunktur im Gelegenheitsverkehr. Die Qualität der Busse wurde deutlich verbessert. Niemand wollte eine Fernreise ohne Klimaanlage, Schlafsessel, WC, Küche und Stereoanlage antreten.

Als erstes Busunternehmen in Österreich führte Dr. Richard in Zusammenarbeit mit einem Werbebüro Werbung auf Autobussen ein, die heute als Golden Werbe- und Verkehrsbetrieb GmbH & Co KG ein wesentlicher Umsatzträger ist.

Werben auf Bussen

Erweiterung

In den 70er Jahren begann eine Serie von Zukäufen bedeutender Autobusunternehmen in den Bundesländern. Den Anfang machte die Übernahme der Firma Südburg Kraftwagen-Betriebs GmbH. Dadurch erfuhr die Firmengruppe einen Zuwachs von weiteren 65 Autobussen, 115 Betriebsangehörigen und 70 Millionen Schilling (5 Millionen Euro) Jahresumsatz. Auch die dazugehörigen Reisebüros in Oberwart, Stegersbach, Güssing, Bad Tatzmannsdorf, Eisenstadt, Neusiedl am See und in Wien wurden von Dr. Richard erworben.

Durch nachhaltiges und zukunftsorientiertes Management sowie durch weitere Übernahmen in den folgenden Jahrzehnten (1969 Kolda, Klosterneuburg, 1981 Bajer Bus, Niederösterreich/Wien, 1983 Watzke, Graz, 1986 Albus, Salzburg und 1992 Salzkraft, Salzburg) setzte sich der permanente Aufstieg des Betriebes fort. So konnte Dr. Richard auch strategische Beteiligungen an einer Reihe von Autobusunternehmen, wie zum Beispiel an den Firmen Sagmeister in Stegersbach und Kowatsch in Villach, erwerben.

Neben dem Betrieb von internationalen Kraftfahrlinien, unter anderen Wien-Prag, Wien-Sarajevo, Wien-Belgrad und Wien-Zagreb, ist Dr. Richard seit 1989 durch in Prag und in Bratislava angesiedelte, selbständig agierende Autobusunternehmen auch international tätig.